twitter youtube facebook linkedin email
Connect with:

BIM Blog

BIM 360 Design – Cloud Zusammenarbeit der nächsten Generation

Collaboration for Revit wird BIM 360 Design 

Collaboration for Revit bietet die Möglichkeit der cloudbasierten Zusammenarbeit von Projektteams im Revit-Umfeld – unabhängig vom Standort oder der Firma. Einige der größten und anspruchsvollsten Projekte auf der ganzen Welt haben C4R erfolgreich eingesetzt – heute arbeiten über 17.000 Benutzer an einem typischen Arbeitstag an Cloud-basierten Revit-Modellen und führen 125.000 Sync With Central (SWC) Operationen in über 6000 globalen Projekten täglich durch.

Jetzt hat Autodesk die nächste Generation von Collaboration for Revit vorgestellt: BIM 360 Design.

Was Sie über BIM 360 Design wissen sollten

BIM 360 Design ist das Cloud-Workshare-, Design-Collaboration- und Datenmanagementprodukt von Autodesk für eine verbesserte Projektzusammenarbeit. Es vereint das einheitliche BIM 360-Portfolio mit der vertrauten Arbeitsweise – es ermöglicht die gleiche Revit-Cloud-Workshare Methode, die Sie von Collaboration for Revit kennen, außer dass diese Worksharing-Funktion nun auch auf der neuen BIM 360-Plattform basiert. Es enthält ein neues “Design Collaboration” -Modul in der neuen Plattform, das entwickelt wurde, um BIM-Management und Planungs-Koordination bei Projekten erheblich zu vereinfachen.

BIM 360 Design hat folgende Komponenten:

  1. Revit Cloud Worksharing für die gemeinsame Erstellung von Zentralmodellen mehrerer Projektteams (verfügbar sowohl für BIM 360 der nächsten Generation als auch für BIM 360 Team wie in Collaboration for Revit).
  2. Dokumentenmanagement-Modul für Datenmanagement, Zugriffssteuerung und Web- und mobile Zusammenarbeit
  3. Das neue Design Collaboration-Modul für Versions Nachverfolgung, Vergleich und Koordination
  4. Weitere Administrationsmodule für die Konto- und Projekteinrichtung (weitere Informationen finden Sie im Handbuch Erste Schritte )
  5. Autodesk Desktop Connector , um Ihren Cloud-Speicher mit Ihrem Desktop zu verbinden.

Komponenten von BIM 360 Design umfassen Revit Cloud Worksharing auf BIM 360 Team (wie Sie mit Collaboration for Revit vertraut sind) und auf der neuen BIM 360-Plattform, dem Dokumentenmanagementmodul, dem Design Collaboration-Modul (beide auf der neuen Plattform aufgebaut) und Autodesk Desktop Connector

Was ist mit Collaboration for Revit?

Collaboration for Revit geht nicht verloren! Wenn Sie C4R (Collaboration for Revit) – und BIM 360 Team (d.h. unsere klassischen Produkte) abonniert haben und es derzeit für bestehende Projekte verwenden, können Sie beide weiterhin verwenden und haben für den Abonnement Zeitraum ununterbrochenen Zugriff auf Ihre Dienste und Projekte.

C4R (Collaboration for Revit) wurde umbenannt und in BIM 360 Design umgewandelt. Wenn Sie bereits Abonnent sind, wird das Branding-Update in Ihrem Autodesk Account angezeigt . Der Zugriff auf BIM 360 Design ist in Ihrem Abonnement enthalten.

Weitere Informationen zum Rebranding, zum Aktivieren des Zugriffs und mehr finden Sie in den FAQ zum Rebranding von Collaboration for Revit zu BIM 360 Design.

Was ist mit BIM 360 Team?

Seit dem 9. April 2018 bietet Autodesk keine neuen Abonnements von BIM 360 Team mehr an. Wenn Sie ein aktueller BIM 360 Team-Abonnent sind, können Sie BIM 360 Team weiterhin mit ununterbrochenem Zugriff auf Ihre Dienste und Projekte nutzen.

BIM 360 Team-Abonnenten können jedoch auf die neue BIM 360-Plattform zugreifen und neue Projekte auf der Plattform starten. Weitere Informationen zum Ende des BIM 360 Team-Verkaufs, zum Aktivieren des Zugriffs und mehr finden Sie in den BIM 360 Team FAQ .

 

Was kann ich mit BIM 360 Design machen?

BIM 360 Design ist für verteilte und multidisziplinäre Teams konzipiert. Sie können Revit-Modelle mit erweiterten Zugriffskontrollen, Mängelverwaltung, Versionskoordination, nachverfolgbarer Projektaktivität, Änderungsvisualisierung und unbegrenztem Speicher verwalten.

Hier ein kurzer Blick auf die Funktionen:

PROJEKTEINRICHTUNG

  • Einrichtung verschiedener Projekt-Teams nach Benutzer, Rolle oder Unternehmen
  • Separate Arbeitsbereich für die interne Designentwicklung und ein freigegebener Ordner für Daten, auf die andere Teams verweisen und sie verwenden können
  • Datei- und Ordnerbasierte Berechtigungen und Zugriffssteuerungen

In-Product-Screenshot zum Einrichten von Projekten in der neuen BIM 360-Plattform, Einrichten von Benutzern nach Rollen, Unternehmen und Zuweisen von Modulberechtigungen.

KONTROLLIERTE ARBEITSTEILUNG

  • Gemeinsame Erstellung von Revit-Modellen mit Revit Cloud Worksharing
  • Verwaltung von 2D-Pläne und 3D-Modelle an einem einzigen Ort
  • Zuweisung von Ressourcen mit individuellen Kompetenzen für einzelne Teammitglieder für jedes Projekt
  • Steuern und verwalten der Work-in-Progress-Daten, sodass nur geprüfte und genehmigte Informationen an andere Teams weitergegeben werden

KOORDINATION UND NACHVERFOLGUNG VON DATENLIEFERUNGEN

  • Darstellung des Projektfortschritts in einer gemeinsamen Projekt-Zeitachse
  • Status des Projektmodells in einer aggregierten Ansicht
  • Reduktion der Nacharbeit mit verfolgbaren Aktivitäten, die für alle Teams aufgezeichnet wurden
  • Transparenz gewährleistet die Einhaltung von Fristen und Meilensteinen

VERBINDEN SIE CLOUD MIT DESKTOP

Verwenden Sie Autodesk Desktop Connector, um Ihren Cloud-Speicher mit Ihrem Desktop zu verbinden.

  1. Laden Sie das BIM 360 Plug-In für Autodesk Desktop Connector hier herunter
  2. Wenn Sie dies noch nicht getan haben, laden Sie den Desktop Connector hier herunter. 
    Hinweis: 
     Sie müssen beide Anwendungen installieren, um eine Verbindung zur nächsten Generation von BIM 360 herzustellen

Für BIM 360 Design gibt es zu diesem Zeitpunkt noch keine Testversion – aber wir arbeiten daran, es zeitnah unseren Kunden zur Verfügung zu stellen.

 

Google Translate

SUBSCRIBE

Aktuell in der Autodesk Community

Weitere Blogs

Revit-Dynamo-BIM
Ein Blog über Revit, Dynamo und Building Information Modeling von Oliver Langwich (D)

BIM and BEAM
Autodesk Blog zum Thema BIM im Ingenieurbau (E)

BIMagination
Autodesk Blog zum Thema Infrastruktur (E)

The official Revit Blog
Autodesk Blog zum Thema Revit (E)

RevitDE
Blog von Thomas Hehle rund um Ingenieurbau in Revit (D)

The Building Coder
Offizieller Blog von Jeremy Tammik rund um die Revit API

The Revit Kid
Blog und Videotutorials rund um Revit und Dynamo (E)

Featured Links

Holger Klöcker

Holger Klöcker ist bereits seit 2006 bei Autodesk und nach mehreren Jahren in UK und in der Schweiz ist er jetzt in Köln stationiert. Als Mitarbeiter im AEC Technical Sales Team fokussiert Holger sich auf die übergreifenden Produkte für Datenmanagement und Zusammenarbeit – insbesondere die A360 und BIM360 Produktlinien. Nach seinem Architekturstudium an der FH Münster war Holger zunächst in Architekturbüros in Münster und im Rheinland tätig und erlangte so die Mitgliedschaft in der Architektenkammer NRW. Holger war dabei in allen Phasen der HOAI tätig und konnte in verschiedenen Büros den Wechsel vom analogen Zeichnen hin zur digitalen Welt betreuten. 2004 wechselte er zu einem CAD Systemhaus im Rheinland in einer Position als Application Engineer. In seiner Freizeit schlüpft Holger gerne in so unterschiedliche Rollen wie: Hobbykoch, Drachentöter oder Lego-Baumeister.