twitter youtube facebook linkedin email
Connect with:

Autodesk Pressecenter Deutschland

Autodesk University: Leistungsstarke neue Features in der Autodesk Construction Cloud

André Pechmann
October 7, 2021

SAN FRANCISCO, 07. Oktober 2021Autodesk, Inc. (NASDAQ: ADSK) hat leistungsstarke neue Funktionen für die Autodesk Construction Cloud und eine Erweiterung des Partner-Ökosystems angekündigt. Bauteams haben nun die Möglichkeit, ihre Arbeitsabläufe auf einer Plattform zu verknüpfen. Erweiterungen von Autodesk Build – darunter ein neues Schedule-Management-Tool – verbinden Büro- und Außendienstteams sowie entsprechende Daten über den gesamten Lebenszyklus eines Bauvorhabens hinweg. Projektteams können nun auch Baudaten von über 200 Partnern in Autodesk Construction Cloud integrieren, um das Baumanagement an einem zentralen Ort zu optimieren.

‚‚In der heutigen, zunehmend digitalisierten Baubranche ist die Verbindung von Projektbeteiligten und Daten entscheidend für die Zusammenarbeit und die Transparenz, die Teams für ihren Wettbewerbsvorteil benötigen”, sagt Sameer Merchant, Vice President of Product Development, Autodesk Construction Solutions. ‚‚Die Konsolidierung von Daten aus verschiedenen Projekt-Workflows in einer gemeinsamen Datenumgebung gibt den Teammitgliedern Zugang zu den Informationen, die sie brauchen, wenn sie sie brauchen, und befähigt die Projektleiter, fundierte Entscheidungen zu treffen. Seit der Einführung der Autodesk Construction Cloud haben wir uns darauf konzentriert, Teams im Innen- und Außendienst zu verknüpfen und eine einfachere Zusammenarbeit von einer einzigen Plattform zu ermöglichen; allein in diesem Jahr haben wir fast 250 Produktinnovationen eingeführt. Unsere neuesten Entwicklungen sind ein weiterer Meilenstein für das vernetzte Bauen.”

Neues Schedule-Tool in Autodesk Build für besseres Projektmanagement

Ein neues Zeitplan-Tool in Autodesk Build ermöglicht es Teams, das Zeitplanmanagement zu zentralisieren und auf Basis der aktuellen Aktivitäten und Meilensteine zu arbeiten, sodass Projekte auf Kurs gehalten werden. Teams im Innen- und Außendienst können digitale Zeitpläne sofort gemeinsam nutzen, zusammen an Updates arbeiten und Dokumente, Datenblätter, Fotos, Problemstellungen, Anlagen, RFIs und Sonstiges teilen. Sie können ihre Zeitpläne auch filtern, durchsuchen und sie in Kalender- oder Diagrammformaten anzeigen, um den Aktivitätsstatus in Echtzeit zu sehen. Darüber hinaus lässt sich Schedule mit dem Cost-Tool in Autodesk Build integrieren, um die Budgetierung und Planung planungsbezogener Aufwendungen zu vereinfachen, einschließlich allgemeiner Ausgaben wie für das Materialhandling oder Aufräumarbeiten. Die Integration von Schedule und Cost liefert Datenanalysen auf Projektebene und ermöglicht Teams eine genaue Prognose des Cashflows.

‚‚Die Verteilung von Zeitplänen im Team und die Sicherstellung, dass alle auf dem gleichen Stand sind, ist oft zeitaufwändig”, so Bryan Nuckolls, Projektmanager bei Boldt. ‚‚Bei der traditionellen und isolierten Verwaltung von Zeitplänen müssen Tabellen aktualisiert, als PDF-Dateien veröffentlicht und per E-Mail an das Team versandt werden. Durch die Automatisierung der Terminkommunikation in Autodesk Build sparen wir wertvolle Projektzeit und halten unser Team auf dem neuesten Stand, während wir auf derselben Plattform bleiben, in der auch unsere anderen wichtigen Projektinformationen gespeichert sind.”

 

Weitere Neuerungen in Autodesk Build sind:

 

  • Zeichnungsfreigabe über Konten hinweg – Kunden können jetzt Daten über ihre gesamten Projektteams hinweg verbinden. Die Verknüpfung von Plänen über verschiedene Konten hinweg gibt Teams die Möglichkeit, die neuesten Pläne mit anderen externen Teammitgliedern zu teilen, einschließlich Eigentümern und anderen Auftragnehmern, die Zugriff benötigen, aber möglicherweise nicht Teil des Hauptprojektkontos sind.

 

  • Integration von Pype AutoSpecs – Pype AutoSpecs generiert automatisch Einreichungsprotokolle, um den Einreichungsprozess effizienter, automatischer und genauer zu gestalten. Die Integration in Autodesk Build ermöglicht es Teams, Entwürfe und komplette Protokolle direkt und nahtlos in ihre Projektmanagement-Basis zu übertragen, um das Einreichungsmanagement zu vereinfachen.

 

  • Microsoft Teams in Meetings – Kunden können nun Teams-Meetings direkt in Autodesk Build abhalten, ohne zwischen anderen Anwendungen wechseln zu müssen.

 

  • Datenextraktion und -analyse – Dank der Unterstützung von Datenextraktionen für Sheets, Übermittlungen und Entwurfsprüfungen mit Data Connector sowie neuen Power BI-Vorlagen können Teams die Arbeitsabläufe im Dokumentenmanagement analysieren und optimieren, um die Entwurfsprüfungsprozesse zu verbessern.

 

  • As-Builts – Teams können alle relevanten As-Built-Informationen wie Sheets, RFIs und Submittals einfach filtern, finden und exportieren sowie Links zu anderen zugehörigen Dokumenten wie Dateien oder Fotos aus Autodesk Build übernehmen.

 

 

Um die dynamische Entwicklung der Autodesk Construction Cloud fortzusetzen, wird Autodesk Build um folgende Funktionen erweitert:

  • Fortschrittsverfolgung – Teams können den Prozentsatz der abgeschlossenen Arbeiten an ihren Projekten verfolgen und die installierten Materialien quantifizieren, um die Pläne entsprechend zu aktualisieren;

 

  • Arbeitsplan – Ein neuer kollaborativer Bereich, basierend auf BIM 360 Plan, in dem Teams ihre Roadmaps erstellen, Verantwortlichkeiten verfolgen, Einschränkungen verwalten und den Fortschritt in Bezug auf wichtige Leistungskennzahlen anzeigen können;

 

  • Abschluss – Automatisierung der Erfassung von Übergabedokumenten und Überprüfungsworkflows zur Unterstützung des Datenmanagements im Projektlebenszyklus

 

  • Bridge – Eine neue Funktion für die Zusammenarbeit, mit der Teams wichtige Projektdaten zwischen Firmen austauschen können, ohne ein ganzes Projekt teilen zu müssen, und die jedem Team die Kontrolle über das eigene Projektdatenarchiv gibt.

 

 

Erweitertes Integrationspartner-Ökosystem rationalisiert Daten über alle Arbeitsabläufe hinweg

Die Autodesk Construction Cloud verfügt jetzt über mehr als 200 Partner, die Partner Cards und APIs, einschließlich Forge-APIs, nutzen. Die effektiven Integrationen vereinfachen das Datenmanagement und ermöglichen fundiertere Projektentscheidungen. Mit dem erweiterten Partner-Ökosystem können Kunden beispielsweise Daten aus ihren Sicherheits-, Mixed-Reality-, Analyse- und Reality-Capture-Lösungen in die Autodesk Construction Cloud integrieren und eine zentrale Ansicht ihrer Projektinformationen erhalten, um Entscheidungen mit mehr Kontext zu treffen. Zu den neuesten Integrationen gehören Build.Works, Cupix, eFiler, NTI und RealWear sowie die von hh2 entwickelte Integration zwischen Autodesk Construction Cloud und Sage 300 Construction and Real Estate.

„Finanzbuchhaltung in ‘Echtzeit’ ist entscheidend, um Projektteams mit genauen Kosteninformationen zu versorgen”, sagt Dennis Stejskal, Director, Construction and Real Estate, Sage. ‚‚Wir freuen uns, mit hh2 und Autodesk zusammenzuarbeiten, um eine branchenführende Integration zwischen Buchhaltung und Betrieb zu ermöglichen. Unsere Partnerschaft kann Bauteams dabei helfen, die Zusammenarbeit und die Datentransparenz zwischen den Teams im Außendienst und der Buchhaltung zu verbessern, damit Projektmanager rechtzeitig fundierte Kostenentscheidungen treffen können.”

Zu den neuen Integrationen gehören auch 3D Repo, Aespada, Airtable, ArcGIS GeoBIM, Arkio, BIM HoloView, DAQS, Embneusys, Geometrid, GoFormz, Google Workspace, Join, Novade, Oculo, OpticVyu, ProNovos, Safe Site Check In, Shepherd, SiteKick, Stevenson Systems, StructShare, Tomorrow.io, UpKeep, vGIS, viAct und WakeCap.

Die App Gallery ist ebenfalls ab sofort verfügbar und macht es den Account-Administratoren einfach, die Produkte der Autodesk Construction Cloud mit Partneranwendungen von Drittanbietern wie Augmented-Reality-Lösungen und Baustellenkameras zu verknüpfen. Teams können eine Reihe direkter Integrationen erkunden, die die offene Forge-Plattform nutzen. Die Integrationen werden zügig aktiviert, um das Datenmanagement mit einem automatisierten und nahtlosen Datenfluss weiter zu vereinfachen.

Darüber hinaus unterstützt Autodesk Construction Cloud Connect jetzt Autodesk Takeoff. So können Kunden die Integrationen anpassen, um Informationen wie Mengen, Eigenschaftsdefinitionen, Modellzuordnungen und Klassifizierungen in eine Vielzahl von Softwareanwendungen wie Smartsheet, Airtable, QuickBase und Microsoft Excel zu exportieren.

 

Erfahren Sie mehr:

 

Über Autodesk

Autodesk verändert, wie die Welt gestaltet wird. Unsere Technologie umfasst die Bereiche Architektur, Konstruktion, Produktdesign, Fertigung sowie Medien und Unterhaltung und unterstützt Innovatoren weltweit, große und kleine Herausforderungen zu meistern. Von grüneren Gebäuden über intelligentere Produkte bis hin zu fesselnden Blockbustern – die Software von Autodesk hilft unseren Kunden, eine bessere Welt für alle zu schaffen. Weitere Informationen finden Sie unter autodesk.com oder über Twitter: @autodesk.

 

Autodesk, das Autodesk-Logo, Autodesk it, AutoCAD, Autodesk Construction Cloud, Fusion 360, Inventor, Maya, Revit und ShotGrid sind eingetragene Marken oder Marken von Autodesk, Inc. und/oder seinen Tochtergesellschaften und/oder verbundenen Unternehmen in den USA bzw. anderen Ländern. Alle anderen Markennamen, Produktnamen oder Marken gehören den jeweiligen Eigentümern. Autodesk behält sich das Recht vor, Produkt- und Dienstleistungsangebote sowie Spezifikationen und Preise jederzeit ohne vorherige Ankündigung zu ändern und ist nicht für typografische oder grafische Fehler verantwortlich, die in diesem Dokument auftreten können.

 

© 2021 Autodesk, Inc. Alle Rechte vorbehalten.

 

Pressekontakt – LHLK für Autodesk

LHLK Agentur für Kommunikation GmbH

Tel.: +49 30 40 00 652 24

autodesk@lhlk.de

Auf dem Laufenden bleiben

Folgen Sie uns bei Facebook und Twitter oder abonnieren Sie uns per RSS oder Mail.

AutoCAD blog Facebook AutoCAD Blog Twitter

Featured Links

André Pechmann

0 Comments

'