twitter youtube facebook linkedin email
Connect with:

Autodesk Pressecenter Deutschland

Fertigungsindustrie der Zukunft
about 1 month ago

SHRMP: 3D-druckende Roboter treffen auf generatives Design – Die Zukunft der Fertigung ist intelligent

Design- und Fertigungsprozesse ändern sich aktuell radikal. Generative Gestaltungs-Tools eröffnen komplett neue Möglichkeiten für Designer, Konstrukteure und Produzenten. Nicht zuletzt, weil Roboter mittels Software für künstliche Intelligenz in der Lage sind, zu verstehen und zu lernen – und bereits heute erfolgreich zum Einsatz kommen.

Read more

Recent Posts

MX3D: Wenn Science-Fiction Wirklichkeit wird – Roboter drucken selbstständig eine Brücke in Amsterdam

Roboter, die selbstständig eine Brücke über einen Kanal bauen. Das klingt eher nach Science-Fiction als nach Realität. Doch das so ein Projekt keine Zukunftsmusik mehr ist, zeigt die niederländische Firma MX3D in Amsterdam, die daran arbeitet, eine Fußgängerbrücke von zwei selbstständig arbeitenden Robotern fertigen zu lassen.

André Pechmann

Livrea baut mit Autodesk die erste vollständig 3D-gedruckte Yacht

Um den Bau von Rennyachten auf ein neues Level zu heben, verfolgt das italienische Startup Livrea das Ziel, die erste Yacht weltweit vollständig im 3D-Druckverfahren herzustellen. Das Schiff soll bereits 2018 in See stechen.

André Pechmann

Hack Rod: Ein Auto, das sich selbst konstruiert – Die metallgewordene Zukunft von Entwicklung und Fertigung

Was als Forschungsprojekt zum Einsatz neuer Technologien beim Bau von Sportwagen begann, avancierte bei dem Projekt „Hack Rod“ schnell zum weltweit ersten Fahrgestell, das mithilfe künstlicher Intelligenz entwickelt wurde.

André Pechmann

Additive Ersatzteilproduktion ad hoc und vor Ort – Hybride Fertigungstechniken revolutionieren die Schifffahrt

Das RAMLAB des Rotterdamer Hafens und Autodesk stellen ihr erstes Pilotprojekt in der additiven Fertigung für die maritime Industrie vor. Gemeinsam haben sie einen Schiffspropeller in einem hybriden Fertigungsprozess hergestellt, bei dem ein industrieller Roboterarm zur additiven Fertigung und subtraktive Verarbeitungs- und Schleiftechniken genutzt wurden.

André Pechmann

Auf dem Laufenden bleiben

Folgen Sie uns bei Facebook und Twitter oder abonnieren Sie uns per RSS oder Mail.

AutoCAD blog Facebook AutoCAD Blog Twitter

Featured Links

Browse

No more articles.
Load More