twitter youtube facebook linkedin email
Connect with:

BIM Blog

Auf der Autodesk University in Las Vegas wurden neben der Autodesk Construction Cloud weitreichende Verbesserungen und Entwicklungen in unserem BIM 360 Portfolio verkündet. All diese stellen wir in unserem BIM on Air Webinar am 3. Dezember 2019 vor. Zum Webinar.

Eine Überblick über die zuletzt veröffentlichten Neuerungen findet ihr auf auf dem Blog unserer Produkt-Manager: https://blogs.autodesk.com/bim360-release-notes/ .

Ich habe für euch die spannendsten Neuerungen zusammengefasst:

Document Management

Das Erstellen und Einrichten von Projekten wird komfortabler, neben der Ordnerstruktur, Aufgabentypen & -fehlerursachen und Checklisten-Vorlagen können weitere Vorgabedefinitionen direkt in einer Projektvorlage festgelegt und einfach übernommen werden. Nun können auch benutzerdefinierte Rollen als unternehmensweite Standards erstellt und vorab Ordnern zugewiesen werden. Und das in einer verbesserten Fly-Out-Berechtigungskonfiguration. Hinzu kommt eine zusätzliche Berechtigungsebene „Nur anzeigen“

Das Verschieben von Ordnern inklusive deren Inhalt sowie Unterordnern ist innerhalb von Projektdateien oder Plänen möglich. Sämtliche Verlinkungen und Referenzen bleiben bestehen! Durch das Verschieben von Ordnern werden die zugehörigen Berechtigungseinstellungen und Abonnenten entfernt. Berechtigungen werden vom Zielordner übernommen. Personen, die den Zielordner abonnieren, werden zu Abonnenten vom verschobenen Ordner.

Wenn einem Benutzer bisher nur die Berechtigung zur Ansicht bestimmter Ordner erteilt wurde, konnte er nicht die gesamte Ordnerhierarchie sehen. Dies führte zu Verwirrung darüber, was der Inhalt des Ordners war. Für das Anzeigen der übergeordneten Ordnerstruktur gibt es eine Admin-Einstellung, mit der Betrachter ausgegraute Ordnernamen von Ordnern sehen können, für die sie keine Berechtigung zum Anzeigen haben.

Ein praktisches neues Markierungswerkzeug erstellt in einem Schritt eine Revisionswolke inklusive Pfeil und Beschriftung.

 

Mit dem 3D-Schnittbereich und Schnittebene können entlang von Objekten oder um Objekte Schnitte gelegt werden. Nach Objektauswahl finden sich die Befehle im Kontextmenü.

 

Design Collaboration

Eine Erleichterung der Zusammenarbeit zwischen mehreren Unternehmen und internen Teams wird erreicht durch:

  • Benachrichtigungen für neue Pakete und Änderungen an Paketen
  • Automatischer Prozess für die Erstellung von Teams und Zuweisung von Modellen
  • Anzeige von allen Revit Modellen im „Team-Ordner“ auf der Zeitleiste, auch Dateien die nicht gemeinsam bearbeitet werden (Revit Cloud Workshared)
  • Zeitleiste zeigt Team interne und externe Zusammenarbeit

Administratoren können auf Basis von Modellen in Document Management direkt Design Teams erstellen.

Modelle, Pakete und die dazugehörigen Aufgaben können in Design Collaboration dargestellt werden. Somit haben alle Planer direkt im Design Modul Zugriff auf die entscheidenden Aufgaben

Collaboration for Civil 3D ermöglicht Projektteams innerhalb einer Firma oder über mehrere Unternehmen hinweg, eine sichere Zusammenarbeit bei Infrastrukturprojekten. BIM 360 Design verbindet Projektteams mit zentralem Zugriff auf Civil 3D-Projektdaten in der Cloud, ohne dass eine kostspielige IT-Einrichtung erforderlich ist. In unserer Infra Go! Webinarreihe könnt ihr euch tiefergehend informieren.

Model Coordination

Gespeicherte Ansichten
Ausgewählte Ansichten können als Satz abgespeichert werden, das unterstützt die Fokussierung der Koordinierungsaktivitäten auf eine Teilmenge des Projektes. Die Ansichten werden automatisch aktualisiert, wenn die Koordination voranschreitet und sich Modelle entwickeln. Mehr Informationen hier.

Die neue BIM 360 Layout Android App ist verfügbar. Die App unterstützt die digitale Absteckung und Vermessungsworkflows auf der Baustelle durch eine direkte Verbindung zur Totalstation oder GPS-Geräten.

Field Management

Request for Information, also Informationsanfragen vereinfachen die Kommunikation zwischen Baustelle und Büro erheblich. Bei Unklarheiten auf der Baustelle kann direkt in der BIM 360 App, am Mobiltelefon oder Tablet, eine Frage gestellt werden. Dabei hat die Informationsanfrage einen direkten Bezug zum Modell, Bauteil oder Plan. Der Empfänger der Anfrage versteht auf einen Blick den Kontext und erhält zusätzlich eine Benachrichtigung mit detaillierten Informationen zur Informationsanfrage.
Erweiterte Suchfunktionen (Volltextsuche) am Mobilgerät helfen RFIs zu priorisieren.

Cost Management

Der Cost Management Funktionsumfang zur Verwaltung von Budgets, Verträgen und Änderungsaufträgen wurde erweitert. Neu hinzugekommen sind Prognose-Werkzeuge, als erster Schritt zur Integration der Prognosefunktionalität in das Kostenmanagement. Als zusätzliche Spalten sind hinzugekommen: Tatsächliche Kosten, Prognoseanpassungen, Prognose Fertigstellungskosten, Prognose Endkosten, Geschätzte Abweichungen.

Project Home & Insight

Lokalisierte Berichte können ab sofort in 9 Sprachen, unter anderem auf Deutsch, erstellt werden. Die Berichtssprache wird pro Projekt und im Insight Modul eingestellt.
Zur einfacheren Orientierung in Detailberichten von Aufgaben/Mängel wird für jede Aufgabe eine Skizze mit Pin (aus dem 2D Plan und 3D Modell) erstellt

Überprüfungsabläufe und weitere Karten
Der Status der offenen und fälligen Überprüfungsabläufe kann auf Karten in Projekt Home und Insight dargestellt werden. Weitere Karten für BIM 360 Plan und Assemble wurden hinzugefügt. Mehr Informationen hier.

 

Welche Neuerung findet ihr am besten und hilfreichsten?

Google Translate

SUBSCRIBE

Für eine E-Mail Subscription bitte einfach auf den Briefumschlag klicken, E-Mail Adresse eintragen und über die Google Feedburner Nachricht bestätigen.

Aktuell in der Autodesk Community

Weitere Blogs

Revit-Dynamo-BIM
Ein Blog über Revit, Dynamo und Building Information Modeling von Oliver Langwich (D)

BIM and BEAM
Autodesk Blog zum Thema BIM im Ingenieurbau (E)

BIMagination
Autodesk Blog zum Thema Infrastruktur (E)

The official Revit Blog
Autodesk Blog zum Thema Revit (E)

RevitDE
Blog von Thomas Hehle rund um Ingenieurbau in Revit (D)

The Building Coder
Offizieller Blog von Jeremy Tammik rund um die Revit API

The Revit Kid
Blog und Videotutorials rund um Revit und Dynamo (E)

Featured Links

Stephanie Hoerndler

Stephanie Hörndler ist seit 2013 bei Autodesk in München als Technical Specialist in der Region Central Europe tätig. Sie betreut die Autodesk Vertriebspartner und Kunden im Bereich Tragwerksplanung, Projektplattform und Construction. Stephanie machte Ihre ersten Schritte im Bauwesen in Österreich mit der Ausbildung zur Bautechnikerin an der HTL Linz und arbeitete mehrere Jahre in einem Statik- und Konstruktionsbüro, bevor Sie mit dem Studium Fachrichtung Bauingenieurwesen an der HTWK Leipzig begann. Mit dem Abschluss im Fachbereich Konstruktiver Ingenieurbau zum Thema Schnittstellen war der Weg nach München zur Autodesk geebnet. Ihre Freizeit verbringt Sie gerne in den Bergen beim Snowboarden, Langlaufen oder Wandern.

0 Comments